Robert Hafner, OE3RNS- ein Freund ist nicht mehr…


 
Ein  Nachruf  von  Paul Widhalm,   OE3PU 

 

Robert hat unsere Welt verlassen. Am 22.10.2018 bei einer Wanderung in der naturnahen Umgebung seines malerisch gelegenen Heimatdorfes Burgerwiesen bei Horn versagte sein Herz den Dienst, den es 68 Jahre lang getan hatte.  Da er alleine unterwegs war, verging so wertvolle Zeit bis er gefunden wurde. Reanimationsversuche waren dann leider erfolglos. Sein plötzliches Ableben schockierte alle ihm nahe stehenden, denn dies war absolut unvorhersehbar gewesen.

Robert kam zu uns als er 1990 die Lizenzprüfung für Amateurfunk erfolgreich abgelegt hatte. Nach der Schaffung des ÖVSV-Vereinsbezirkes Horn wurde er dessen erster Leiter und organisierte daraufhin die regelmäßigen Clubabende.  Diese waren bekannt, weil sie in der damaligen Gastronomie „zum Räuberhauptmann Grasl“ in Horn stattfanden.

Sein Beruf in leitender Funktion einer großen Baustoff Firma hat ihn aber derart ausgelastet, so dass ihm immer weniger Zeit für den Amateurfunk zur Verfügung stand. Um das Jahr 2000 übergab er daraufhin die Vereinsleitung an den Thomas, OE3VID und erst als Robert in die Nähe zur Pension kam, konnte er sich wieder mehr mit dem Funkbetrieb befassen. Er wurde dann Mitglied in der AMRS-Waldviertel und hatte dort an vielen Aktivitäten teilgenommen.  In letzter Zeit hatte er eine Kurzwellenstation mit Richtantenne in Verwendung, womit er auch weltweite Kontakte durchführen konnte.

Aber mal abgesehen von seiner Funker Tätigkeit, haben wir den Robert Hafner als einen äußerst hilfsbereiten Kameraden erlebt. Nicht nur die Vorteile an seinem Arbeitsplatz nutzend, auch In der Rente noch war es schier unglaublich, wie er immer wieder seine Hilfe in allen Lebenslagen angeboten hat.  Es gibt kaum einen in seinem Bekanntenkreis, der oft mehrmals diese Hilfe benötigte und diese auch mehrmals bekam.

Um Gottes Lohn, wie man sprichwörtlich so sagt oder für eine Kiste Getränke, wurde von ihm wertvolle Hilfestellung erbracht, welche für den Betroffenen von großer Bedeutung war.

Also ein Mensch, der nahezu täglich freundlich seine Hilfe anbietet, dafür keinen Dank erwartet und auch keine großen Bekanntmachungen derselben, so ein Mensch war der Robert, OE3RNS.

Einzigartig im Charakter beim Umgang mit seinen Freundeskreis.

Robert, du bist nicht mehr unter uns, aber in der Erinnerung wirst du lange den Platz einnehmen, der dir als beispielhaft guter Freund und Mensch zusteht.

 
In ehrenhaftem Gedenken
Die Kameraden von der AMRS Waldviertel

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar