Troposphärische Überreichweiten Mitte September 2019

Ein Bericht von Martin OE3EMC.

Troposphärische Überreichweiten herrschten am Wochenende von 14. auf den 15. September, Verbindungen auf den oberen VHF und UHF Bänder aus Österreich Richtung Frankreich, Belgien, Niederlande, England und Irland waren möglich.

Troposphärische Überreichweiten Mitte September 2019

Ich konnte auf dem 2m Band in FT8 Verbindungen mit F1UFX, F4FWT, F4HRD, F6DBI, F6KHM, F8DBF, M0GGO, G4LOH, G4RAA, G4SMX, G4VQZ, G7RAU, G8BCG, GW4HDF, GW7SMV, GX3WSC, ON4IQ, ON4GG, ON4KHG, ON6SX, ON8KW, ON8SV, PA0PVW, PA0VHA/p, PA1DDE, PA3BIY, PA3FYC, PA3PCV, PA4EME, PA4VHF, PA8R, PD4R, PD9MK tätigen.

Das ODX war mit G4LOH in IO70jc (1453 km).

Sonntagvormittag  war die Tropo besonders gut ausgeprägt, einige Stationen aus OE konnten sogar in SSB und auf dem 70cm Band DX Verbindungen herstellen.

Tropo Sonntagmorgen

Ich benutze für 2m DX einen IC-7100 mit einer 300W PA und eine 13 Element Crushraft Yagi Antenne.

Die Überreichweiten nutzten auch:
OE1SGU, OE1SOW, OE1ILW/3, OE2CAL, OE2ROL, OE2UKL, OE3DSB, OE3FVU, OE3NHW, OE3REC, OE5RBO, OE5UAL, OE5XBL, OE6IWG, OE9MDI und sicher noch einige mehr.

Tropo 21. September

vy 73 Martin, OE3EMC

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar