Das war der Field Day 2020 der AMRS-Waldviertel

Am 5. September 2020 fand unser Fieldday der AMRS-Waldviertel am Stadtsee von Allentsteig im Waldviertel statt. Wegen der Corona Pandemie, war es sehr schnell klar, dass die Veranstaltung nur im Freien abgehalten werden konnte. Der Wettergott meinte es gut mit uns, bei herrlichem Spätsommerwetter hatten wir nicht nur wettertechnisch, sondern auch von der Infrastruktur die besten Voraussetzungen.

Einige Besucher nutzen die Möglichkeit zum Campen, so reisten unsere Funkfreunde der AMRS Wolfsberg ADL-084, Freunde vom Nordfunk Mühlviertel aus OE5, Tina OE3YTA und Chris OE3CFC mit Kids, OE3CQB mit Familie, bereits am Freitag an. So kam es auch schon am Vortag zum gemütlichen Beisammensein am Campingareal. Am Samstag gesellten sich noch Johann OE5JML, Wolfgang OE1IKW und Christoph OE1NEC mit XYL am Campingareal dazu.

Die offizielle Veranstaltung begann Samstag am Vormittag. Neben regen Austausch und fachsimpeln, haben auch einige Funkamateure ihre mobilen und portable Funkequipments vorgeführt.

Auch Christian OE3CQB baute seine portable QO-100 Funkstation auf, viele nutzen die Gelegenheit um die ersten QSOs über den Satelliten zu tätigen. Einer davon war Tom OE1TKS, er konnte einen Funkkontakt mit Wolfgang OE1WBS, der sich gerade am Fieldday am Gießhübl befand, herstellen. Sehr aktiv war der lizensierte 12jährige Dominik, der mit dem Clubrufzeichen OE8XDX einige male ein Pile-Up am Transponder des QO-100 auslöste, Stationen aus Europa aber auch aus VU2, ZS und PY konnte er loggen.

Unsere Grillspezialisten Julia OEYJM und Andi OE3APM machten aus unseren mitgebrachten Kotelett und Bratwürsteln, echte Leckerbissen, bei den beiden waren wir sehr gut versorgt. Herzlichen Dank dafür!

Am Nachmittag konnten die Kids Erfahrungen beim Bastel- und Lötworkshop sammeln. Unter Aufsicht und Anleitung von Marion OE3YSC, Christian OE3CQB und mir, wurde eine Solarleuchte im Gurkenglas gebaut. Eine Platine war mit einigen Bauteilen zu bestücken, danach wurde noch ein passendes Gurkenglas bemalt. Die Solarleuchten  wurden natürlich gleich am Abend auf ihre Funktion getestet.

Den Abend verbrachten wir in freund- und kameradschaftlicher Atmosphäre am Lagerfeuer, bis uns gegen Mitternacht der Regen von dort vertrieben hat und der Feld-Tag der AMRS Waldviertel ein Ende fand.

Zum Abschluss möchte ich mich noch bei allen Besucher für euer Kommen herzlich bedanken, ein großes Dankeschön, Respekt und Anerkennung unserem Team der AMRS Waldviertel, für die geleisteten Arbeiten!

vy 73 Martin, OE3EMC

 



Hier alle Bilder der Veranstaltung:

Kommentare sind geschlossen.